Centro Odontostomatologico Daina - Vollnarkose Zahnarzt

Vollnarkose für
Patienten
mit Zahnarztphobie

INSTITUT FÜR ZAHN-,
MUND- UND KIEFERHEILKUNDE
DAINA

Angstvolle Unruhe Zahnarzt
Zeitplan
Öffnung
Montag - Donnerstag: 8.00-19.00
Mittwoch: 14.00-20.00
Donnerstag - Freitag: 8.00-19.00
Samstag: 8.00-14.00
Samstag geschlossen im Juli, August, September OPEN ALL Monat August
Zahnärztliche Anästhesie
erste-Hilfe
Zahnheilkunde
Während der Arbeitszeit sind
öffnen immer ein Zahn Erste-Hilfe-Service und erste Besuche,
keine Warteliste.
Phobie Zahnarzt
Adresse
DAINA Centro
Odontostomatologico S.p.A.
Via Carso - 24027 Nembro, BG
> Reisen
> Wo parken
> Übernachtung
> Google Map
Vollnarkose Zahnarzt
Impressum
tel. +39 035.521049
fax +39 035.4127211
info@centrodaina.it

> Online-Dating

Vollnarkose Zahnarzt

Die Allgemeinanästhesie oder Vollnarkose (auch Narkose genannt) ist eine pharmakologisch herbeigeführte, vorübergehende und reversible Hypnose, Analgesie und Muskelentspannung. Zweck der Anästhesie ist es, vorübergehend die totale Bewusstlosigkeit mit Unterdrückung jeder Art von Sensibilität herbeizuführen. Ihr größter Anwendungsbereich betrifft die Chirurgie.
Unter Vollnarkose oder Allgemeinanästhesie versteht man eine Behandlung, die es dem einem chirurgischen Eingriff oder einer Operation unterzogenen Patienten ermöglicht, während der ärztlichen Behandlungen zu schlafen, um keinen Schmerz zu fühlen und sich nicht an alles zu erinnern, was geschieht. Die Allgemeinanästhesie wird gewöhnlich von intravenös eingespritzten Arzneimitteln oder eingeatmeten Gasen verursacht.

Der von der Allgemeinanästhesie verursachte Schlaf unterscheidet sich völlig vom regulären Schlaf. Das betäubte Gehirn behält keine Erinnerungen und spricht nicht auf die Schmerzzeichen an. Die Vollnarkose ist eine Technik, bei der der Patient völlig bewusstlos gemacht wird. Zudem erlaubt die Anästhesie die Gewährleistung der Analgesie (keine Schmerzwahrnehmung), der Amnesie (keine Erinnerung an den chirurgischen Eingriff) und der Muskellähmung (die Muskeln sind ohne Tonus und somit entspannt).

Die Allgemeinanästhesie wird gewöhnlich herbeigeführt und beibehalten, indem dem Patienten intravenös oder durch Einatmen bzw. auf beide Weisen Arzneimittel verabreicht werden.
Die Tiefe der Vollnarkose kann durch Zu- oder Abnahme der verabreichten Arzneimittel geändert werden. Am Ende der ärztlichen Behandlung verringert der Anästhesist fortlaufend die Tiefe der Anästhesie und fördert so das baldige Aufwachen, die Rückgewinnung des Bewusstseins und die vollständige Autonomie. Bevor Sie einer Anästhesiebehandlung unterzogen werden, müssen Sie sich einer Untersuchung des Anästhesisten unterziehen, der meistens auch derselbe Arzt ist, der sich im OP-Saal um Sie kümmert.

Die Vollnarkose wird auch bei Patienten, die eine angstvolle Unruhe vor dem Zahnarzt befällt, bei Phobie-Patienten (Zahnarzt-Phobie und Angst vor dem Zahnarzt) oder nicht kooperativen Patienten aber auch bei Kindern mit der Angst vor dem Zahnarzt und bei behinderten Patienten oder solchen mit motorischen Defiziten verwendet. Deshalb bietet die Praxis Daina die Möglichkeit, Eingriffe mit zahnärztlicher Anästhesie durchzuführen.
 
Mit dem Ausfüllen und Versenden der Angaben des Formulars erlauben Sie die Datenbearbeitung im Sinne der RVO 196/2003 zum Datenschutz und erklären, das Informationsblatt zum Datenschutz gelesen zu haben. Datenschutz gelesen zu haben

*PFLICHTFELDER

NEWS

Anästhesie und Reanimation

Unter Anästhesie ist eine reversible, pharmakologisch herbeigeführte Unempfindlichkeit zu verstehen...
lesen >>

Anästhesiologische Behandlung

Bevor Sie einer anästhesiologischen Behandlung unterzogen werden, werden Sie vom Anästhesisten untersucht...